Einfach Hilfe finden – clarat stellt sich vor.

Mit clarat schafft die gemeinnützige Benckiser Stiftung Zukunft ein kostenfreies Verzeichnis von Unterstützungsangeboten für Kinder, Jugendliche und Familien.
Ausgangspunkt ist die Tatsache, dass es zwar eine Vielzahl von Angeboten gibt, diese aber in der Regel schwer zu finden sind.

Für wen ist clarat?
Vor allem für Familien, Jugendliche und Kinder auf der Suche nach Unterstützung. Aber auch für Menschen, die erkennen, dass ein anderer Mensch Hilfe braucht. Erzieher zum Beispiel. Oder Lehrer. Oder Schulsozialarbeiter.

Bei der Entwicklung von clarat orientieren wir uns an folgenden Grundsätzen:

I. Befähigung
Die übersichtliche Benutzeroberfläche und die Reduzierung der Informationen auf das wesentliche sollen Familien und Jugendliche befähigen, sich einen eigenständigen Überblick über Angebote zu verschaffen, die für sie hilfreich sein können. 

2. Barrierefreiheit
clarat verwendet eine eigens für clarat entwickelte besonders leicht verständliche Sprache.  Diese soll sicherstellen, dass auch Menschen mit einem einfachen Wortschatz in der Lage sind, die Angebote auf clarat zu verstehen und zu nutzen.

3. Integration
Durch die einfache Sprache ist es clarat möglich, automatische Übersetzungen der Angebote in die Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch und Türkisch anzubieten. Automatische Übersetzungen sind naturgemäß nicht völlig fehlerfrei. Sie sind jedoch meist ausreichend, um fremdsprachigen Bürgern eine erste Orientierung zu ermöglichen. 

4. Quartiersentwicklung
clarat bietet die Möglichkeit, den Radius, in dem gesucht wird, exakt einzugrenzen. Damit wird es möglich, gezielt Angebote im jeweiligen Quartier anzeigen zu lassen. Hierdurch lässt sich sicherstellen, dass die jeweiligen Angebote nicht nur auf den Bedarf passen, sondern von den Hilfesuchenden auch tatsächlich aufgesucht werden können.

5. Transparenz
clarat macht alle Arbeitsschritte öffentlich. Ziel ist es unter anderem, dass die Ordnungskriterien nachvollziehbar sind, nach denen Angebote aufgenommen oder vorerst nicht aufgenommen werden.  Auch die Programmierung von clarat ist transparent (=open source). Damit ist es jedem Interessierten (etwa Stiftungen, Wohlfahrtsverbänden oder der öffentlichen Hand) möglich, den Programmcode für die Entwicklung eigener Verzeichnisse zu weiteren sozialen Themen (etwa Integration, Alter, Behinderung) zu nutzen.

clarat Newsfeed | KW 10 / 2016

Guten Abend,

schon wieder ganz schön viel passiert in den letzten 2 Wochen:

•WIR HABEN EIN ZWEITES BÜRO. Und man kann es sogar sehen aus der F47.

• S. ist schon vollkommen in ihre Aufgaben als Office Managerin eingetaucht.

•Es gibt einen clarat Rap. Video lade ich in den nächsten Tagen noch hoch.

•Wir  haben uns nach 30  – wieder einmal tollen – Bewerbungsgesprächen entschieden:

◦Ab April unterstützen uns: 6 weitere Researcher für refugees. Und eine Person im Marketing.

◦Und da wir so viele tolle Kandidaten kennenlernen durften, haben wir auch gleich schon für die 2. Einstellungsrunde im Sommer mit rekrutiert. Wir haben noch 2 Gespräche morgen und werden dann final entscheiden.

•Auch unsere Kooperationen werden konkreter – sei es mit lokalen Trägern, Bundesministerien oder Stiftungen

•Und endlich gibt es einen Meilensteinplan. Mit den wesentlichen Themen für die nächsten Wochen / Monate. Schauen wir uns im Meeting an.

•Ab April ändern sich auch wieder einige Arbeitszeiten

•Tja, und es braucht 17 Seiten um zu dokumentieren, welche Schritte es bei der Angebotsaufnahme vom Screening bis zum Freischalten im Frontend so alles gibt. Ich glaube, da gibt es noch Verbesserungspotenzial…Wir arbeiten daran.

(mehr …)

clarat Newsfeed | KW 08/2016

Guten Abend,

wow. Schon wieder so viele Bewerbungen. So viele gute Bewerbungen. So viele spannende Profile. Und dennoch werden wir nur ca. 25 – 30 Personen zu einem Gespräch einladen. Und davon nur 6 einstellen. Das wird sicher wieder wahnsinnig schwierig.

Und diese Woche werden wir auch wissen, wo das zweite Büro sein wird. Ich werde Euch natürlich sofort informieren. Aber es wird definitiv auch ein tolles Büro. Ich freu mich schon. Und bin sehr froh, dass S. als Office Managerin am 01.03. schon anfängt. Sie wird uns an vielen Stellen hervorragend unterstützen. Sie freut sich riesig auf die neue Aufgabe.

Eure Meilensteinpläne haben in den letzten Woche etwas unter den o.g. Themen und der Zeit, die ich damit verbracht habe / verbringe, gelitten. Handschriftlich gibt es ihn aber jetzt schon – unseren clarat Meilensteinplan. Muss jetzt nur noch Gantt Charts für Keynote finden und einmal besprechen. Dann schauen wir ihn uns im nächsten Team-Meeting an.

Und zum Marketing habe ich ebenfalls ausführlicher mit Stefan gesprochen. I guess, now is the time to introduce clarat to the world. Was das bedeutet, präzisieren wir in den nächsten Wochen. Evtl. werden wir auch jemanden mit (online) Marketing Erfahrung einstellen.

Doch schon wieder ganz schön viel passiert. Und dann heute noch unsere Team-Session. Ich bin gespannt, was Euch beschäftigt und freu mich drauf.

Dann noch die Updates aus dem Team:

(mehr …)

clarat Newsfeed| KW 06/2016

Guten Morgen,

jetzt wisst ihr alle, wie es mit clarat weitergeht. Lasst uns gut darauf vorbereiten. Ich werde wegen der Einarbeitung und Organisation in den nächsten Tagen mit den entsprechenden Teams sprechen.

Aber lasst uns auch besonders an dem clarat Motto für dieses Jahr arbeiten, nämlich groß zu werden. Viele Angebote aufzunehmen. Eine tolle Geschichte erzählen zu können. Bitte nehmt daher die zwei W&A Tage sehr ernst, Ausnahmen sind immer mit mir zu besprechen.

Ansonsten bereiten wir gerade Eure Arbeitsverträge vor und schauen noch einmal, ob wir eine passendere Tätigkeitsbeschreibung finden. Bitte vergesst Ihr nicht, Urlaub, den Ihr noch im Februar nehmen möchtet, bis morgen via Absence einzureichen. Und wollten natürlich die Bürofrage asap klären.

Die Meetings, die wir eingeführt haben, erscheinen alle nun sinnvoll in Frequenz und Agenda. M.E. momentan keine weiteren Anpassungen notwendig.

Ansonsten gibt es folgende Updates aus den Teams – gern zukünftig auf eine etwas einheitlichere Einlieferung achten. (In Arbeit – Thema: Kurze Beschreibung)

(mehr …)

clarat Newsfeed | KW 04/2016

Guten Morgen, 

 
die neuen Team-Strukturen sind up and running. In vielen Teams ist die Übergabe schon erledigt. Die neuen Teams geben Vollgas. Auch die Leads übernehmen volle Verantwortung in ihrer Rolle. Das gefällt mir sehr, sehr gut. Vielen Dank. 
Sprache, Screening und TKKG müssen sich logischerweise noch etwas sortieren. Bei QMA schauen wir gerade ebenfalls noch einmal das Aufgabenspektrum an, ggf. wandert die Analyse zu den Paten. MaFo entsteht gerade. Das sollte aber auch alles im Laufe des Februars geklärt und umgesetzt werden. 
 
Bei den Meetings „grooven“ wir uns ebenfalls noch ein. Lasst uns besonders bei den Räten, Research-JF und Tandem-JF das Ganze aufmerksam noch 2-3 Mal beobachten um zu entscheiden, ob wir etwas verändern müssen, sei es Besetzung, Scope, Frequenz…Ich habe aber ein sehr gutes Gefühl. 
 
Und dann seid Ihr ab morgen alle Master-Researcher und werdet es verdammt gut hinkriegen.  Sehr cool. Herzlichen Glückwunsch.
 
Nächste Woche gibt es dann ein „außerordentliches“ Team-Meeting am Mittwoch um 11:30 Uhr, in dem Stefan und ich Euch unsere Pläne für clarat vorstellen werden – anknüpfend an unsere Diskussion zur Strategie mit Christoph letzte Woche. 
 
Aus den Teams noch folgende News:

(mehr …)

clarat Newsfeed | KW 02/2016

Guten Abend aus München, 

 
da morgen hauptsächlich die Vorstellung des Team-Setups auf der Agenda des Team-Meetings steht, heute nur ein kurzer Newsfeed. 
Im Team-Meeting zeigen wir dann morgen eine Präsentation, die wir im Nachgang mit Euch teilen. Freue mich schon auf das nächste Kapitel clarat. 
 
Nächste Woche dann die Strategie-Vorstellung der BSZ durch Christoph – um ausreichend Raum für Diskussion zu lassen, habe ich den Termin heute verlängert. 
 
Auch bei TKKG kommen wir weiter. Einige Konzepte sind bereits in der Umsetzung – seit heute. Und wie Ihr auch gleich festgestellt habt, nicht ohne Startschwierigkeiten. Klären wir aber auch zügig. 
 
Noch ein kurzer Überblick aus den Teams:

(mehr …)

clarat Newsfeed | KW 01 / 2016

Guten Morgen, 

 
ein neues Jahr beginnt. Das 2. richtige clarat Jahr. Auf geht’s, packen wir es an. Ich freue mich drauf und bin gespannt, was wir dieses Jahr gemeinsam schaffen und erleben. Ich werde nächstes Woche mit Stefan das Jahr 2016 für clarat ein wenig planen hinsichtlich Meilensteinen, Zielen und Schwerpunkten. Auch das wird dann Thema eines nächsten Team-Meetings sein. 
 
Wir haben noch einige konzeptionelle Themen aus dem alten Jahr mitgenommen, die wir aber diesen Monat klären werden. 
  • Team-Strukturen & Verantwortlichkeiten: Fast alles geklärt. Ausführliche Vorstellung im Team-Meeting nächste Woche. Mit einigen von Euch habe ich diese Woche noch kurze Gespräche zu weiteren Aufgaben etc. 
  • TKKG (das neue Kategorien-Thema): Auch hier konnten wir viele konzeptionelle Fragen klären und beschäftigen uns jetzt mit technischer Umsetzung, Erarbeitung der konkreten Inhalten, Festlegung notwendiger Regeln -> Gibt es alles für Euch im Workshop am 27./28. Februar
  • Master-Researcher: Es wird sie geben, aber jeder wird eine Welt als Schwerpunkt haben. Wir werden das in der Orga-Zuteilung berücksichtigen. Wie genau und was das für jeden einzelnen bedeutet, erfahrt Ihr im Workshop am 27./28. Februar. 
 
Zudem sind wir bei der Google Challenge offenbar nicht ins Finale gekommen.

(mehr …)

clarat Newsfeed | KW 50/2015

Guten Abend aus München, 

 
mit großer Freude geben wir bekannt, dass gestern clarat refugees das Licht der Welt erblickte. Fast 200 Angebote schwer und mit petrol-blauen Augen. Das gesamte clarat-Team ist wohlauf und freut sich über die Vergrößerung der clarat Familie. Ganz großartig. Was hier in den letzten Wochen entstanden ist –  durch Übertragung bestehender Konzepte und Lösungen, durch neue Perspektiven und Erfahrungen, – ist einfach wunderbar. Vielen Dank! Und unser Beirat kann gleich morgen das neue Familienmitglied bewundern. 
 
Ansonsten versuchen wir noch in diesem Jahr, dass Thema Titel & Kategorien zu lösen und arbeiten seit dieser Woche an deutlich konkreteren Arbeitspaketen und nicht mehr nur an übergreifenden Konzepten. 
 
Schwerpunkte zu Beginn des nächsten Jahres werden sein: 
  • Umsetzung Titel & Kategorien Konzept
  • Ausbildung Master-Researcher
  • Überarbeitung und Verbesserung von Meeting- und Teamstrukturen
  • Aufsetzen von Usertests
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Back-End 2.0. 
 
Somit könnt Ihr in den nächsten 2-3 Wochen zunächst erst einmal weiter arbeiten wie bisher. 
 
Und mit dieser Woche schließen wir auch die erste „neue“ Feedback Runde ab. Ich fand es sehr wertvoll, wenn auch ganz schön anstrengend. 20 Feedbacks entstehen nicht einfach mal so. Aber großartig zu sehen, mit welch‘ genialen Team wir unterwegs sind. Wird einem dann gebündelt beim Schreiben noch einmal recht deutlich. Einmalig! Ich hoffe, für Euch war es auch wertvoll. Solltet Ihr dazu Feedback haben, meldet Euch jederzeit gern. 
 

(mehr …)

clarat News | KW 48/2015

Guten Morgen,

sehr cool. Der W&A Tuesday war offenbar ein voller Erfolg. Bin gespannt, was Ihr mir gleich noch als Feedback im Team-Meeting geben werdet. Sollten wir auch Wochentage für einen 2. W&A Tag festlegen?

Und der neue Newsticker ist da. Auch dazu würde ich gern in den nächsten Tagen Feedback einsammeln. Kleinere Dinge, die Euch auffallen, könnt Ihr natürlich auch jetzt schon melden. Daher heute auch der Newsfeed mit dem Fokus auf Übergreifendes und Konzeptionelles. Konkrete Regeln werdet Ihr hier nun nicht mehr finden. Bitte sendet mir allerdings ab sofort aus jedem Expertenteam ein Mini-Update zu Euren Themen. So behalten wir einen guten Überblick.

Ansonsten ist das große konzeptionelle Thema derzeit das „Titel & Tag“ Konzept, was uns nun schon seit einigen Wochen beschäftigt. Wir sitzen regelmäßig zusammen und müssen nun noch zwei größere Fragen klären: Umgang mit Altersangaben und probleminduzierten Zielgruppen (drogenabhängige Obdachlose). Aber auch dafür werden wir Lösungen finden. Und dann muss unsere IT sich eine ganz intuitive Front-End Darstellung überlegen. Sicher überhaupt kein Problem;-)

(mehr …)

clarat News | KW 47/2015

Guten Abend,

auch wenn es derzeit manchmal schwerfallen mag, sich auf den Arbeitsalltag zu konzentrieren – gerade auch heute Abend -, so hoffe ich, dass wir mit clarat die Welt tatsächlich ein wenig besser machen. Zumindest transparenter. Und besonders mit clarat refugees zügig vorankommen.
Und das tun wir.
  • Es entstehen täglich neue Beispiel-Descriptions für eine Vielzahl von Angeboten auf clarat refugees
  • Wir lernen, die clarat-Sprache nochmal aus der translator Perspektive zu optimieren
  • Die technische Umsetzung geht sehr gut voran. Wir haben auch endlich die Farben final ausgewählt. Vorläufig;-)
  • Wir bereiten für gewisse Textelemente (Kategorien, Über Uns, Intro-Texte) eine „echte“ Mehrsprachigkeit durch Übersetzer vor.

(mehr …)

clarat News | KW 46/2015

Hallo Ihr Lieben,

die ersten Angebote für clarat refugees entstehen, N. hilft uns, diese für den translator zu optimieren und wir haben heute mit Stefan einige wichtige Punkte zu unserer grundsätzlichen Haltung in clarat refugees geklärt. Wunderbar zu sehen, wie engagiert und super vorbereitet Ihr in diesem Meeting diskutiert habt. Und die Unterlagen für die 2. Runde der google impact challenge wurden eingereicht. Das heißt, clarat refugees entsteht und wird sehr konkret.
Auch bei clarat family geht es natürlich munter weiter. Ihr splittet ganz fleißig und nehmt Angebote auf. Es entstehen mehr und mehr Beispiel Deskriptions nach neuer Splitlogik. Nutzt die Sprachsprechstunde und auch die Tandems, so dass wir clarat family mehr und mehr befüllen. Das ist großartig.
Wir arbeiten alle daran, unsere Prozesse und Regeln möglichst schnell zu stabilisieren. Ein größeres Thema, nämlich das Tags & Titel, werden wir in nächster Zeit noch konkretisieren und dann ebenfalls umsetzen. Danach sollten und wollen wir wieder stärkeren Fokus auf Stabilität, die Angebotsaufnahme und das Befüllen von clarat legen.

(mehr …)